2 In Tipps

Tipps für Deine Reiseapotheke

Dein Koffer bzw. Backpacker Rucksack ist gepackt aber was braucht man so für Medikamente auf einer Reise? Du solltest natürlich nicht direkt Mamas ganzen Arzneischrank mitnehmen, aber ein bisschen was, sollte schon in deiner Reiseapotheke stecken. Zwar gibt es auch in anderen Ländern Apotheken, jedoch haben die nicht immer dieselben Produkte und Qualität. Bestimmt hast auch so Du Deine Wundermittelchen bzw. Standart-Medikamente, mit denen Du aufgewachsen ist. Ich verrate Dir, was in meiner Reiseapotheke definitiv nie fehlen darf.

  • Creme gegen alles: Rescue Creme! Dieses Wundermittel ist tatsächlich erst letztes Jahr in meine Reiseapotheke eingezogen, vorher kannte ich sie noch nicht. Die Rescue Creme hilft wirklich gegen alles: Sonnenbrand, Insektenstiche, Pickel, allergische Hautreaktionen, oberflächliche Wunden und Verletzungen, Blaue Flecken, Verstauchungen, Prellungen, Narben… da sparst du dir automatisch mehrere Tuben.
  • Durchfall: Das kommt schon mal vor, da man auf Reisen oft anders isst, evtl. schärfer oder mit anderen Gewürzen, an die der Magen nicht gewöhnt ist. Der Klassiker sind die Kohletabletten, die bei mir auch immer gut helfen. Muss es allerdings schnell gehen, da Du zum Beispiel eine längere Busfahrt oder einen Flug vor Dir hast, dann empfehle ich dir „Immodium Akut“. Das hilft wirklich SOFORT und damit hast du für die nächsten Stunden erstmal Ruhe 😉
  • Magen-Darm-Beschwerden: Ich bin kein Kandidat, der direkt bei dem kleinsten Wehwehchen zu Medikamenten greift, gerne versuche ich es anfangs ohne. Bei Iberogast ist das tolle, dass das Medikament pflanzlich ist. Es besteht aus einer einzigartigen Kombination aus neun Heilpflanzen, die sich gegenseitig ergänzen und an mehreren Stellen des Verdauungstrakts gleichzeitig ansetzen. Da musst Du also kein schlechtes Gewissen haben, dass Du direkt zur Chemiekeule greifst und bist deine Bauchbeschwerden ganz schnell wieder los.
  • Übelkeitstabletten: Ich persönlich hatte zum Glück bis jetzt noch nie Probleme mit Reiseübelkeit, habe es aber oft genug bei Freunden miterlebt. Am besten eine Packung einpacken, kann definitiv nicht schaden. Schau nur genau, wie die Tabletten einzunehmen sind, denn manche musst du bereits einige Zeit vor der Fahrt einnehmen.
  • Einfache Schmerztabletten: Paracetamol, Ibuprofen, Aspirin.
  • (Blasen-) Pflaster:Eine Blase am Fuß und Du hast noch mehrere Kilometer Weg vor Dir? Bei Blasen schwöre ich auf die Blasenpflaster von Compeed. Zwar sind sie etwas teurer, haften dafür aber mehrere Tage und tragen zur einer schnellen Regeneration der Haut bei.
  • Erkältung: Sobald ich merke, dass sich bei mir eine Erkältung anbahnt nehme ich die Globulis: Aconitum. Dieses homöopathische Kügelchen und dazu eine heiße Zitrone haben mich schon oft vor einer Erkältung bewahrt. Ist es bereits zu spät ist natürlich die beste Medizin: Schlafen und viel trinken. Natürlich ist dafür auf Reisen manchmal keine Zeit. Flug-, Zug-, Bustickets kann man manchmal nicht so einfach umbuchen. Brauche ich schnell Energie und muss für ein paar Stunden fit sein sind meine Lebensretter: Aspirin Complex oder Grippostad C (Wirkstoff Ibuprofen).
  • Schlafprobleme: Ich werde zwar immer noch häufig ausgelacht aber ich schwöre auf sie: meine Schlafmaske. Damit ist es ruckzuck dunkel, wie mit Rollladen und ich schlafe super. Auch Ohrenstöpsel können gerade bei lauten Fahrten Wunder vollbringen (auf dem Tomorrowland habe ich damit 10 Stunden im Zelt durchgeschlafen!).

 

Ansonsten: Denk auf jeden Fall daran, eine Kopie deines Impfpasses mitzunehmen, damit man im Falle des Falles weiß, gegen was du geimpft bist und gegen was nicht.

Was darf bei Deiner Reiseapotheke nicht fehlen? Hast du noch ein Wundermittelchen weiterzuempfehlen?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Clara
    17. Oktober 2017 at 19:44

    Soo gute Tipps – gerade Iberogast darf bei mir nicht fehlen. 😀 Bestes Mittel! Eine Schlafmaske besitze ich auch, aber habe sie bisher tatsächlich noch nicht gebraucht, aber wer weiß. 😀

    Liebe Grüße
    Clara

  • Reply
    Reisen nach Marrakesch – Tipps für Deinen Kurztrip
    5. November 2017 at 22:34

    […] Tipps für Deine Reiseapotheke […]

  • Leave a Reply

    *