5 In Berlin/ Deutschland

Abstecher in die Hauptstadt – meine Berlin Tipps

Das war bereits mein fünfter Besuch in dieser facettenreichen Stadt und ich kann nur sagen: Berlin wird nicht langweilig! Aber das Brandenburgertor, East Side Gallery, Potsdamer Platz, Reichstag, Alexanderplatz, Check Point Charlie, Holocaus Denkmal … das alles hat man dann doch nicht erst einmal gesehen… Deswegen möchte ich Dir hier meine Berlin Tipps verraten. Es geht um Essen und anderen interessante Dinge. Mehr zu meinem Ausflug zum Teufelsberg findet ihr nächste Woche hier auf meinem Blog 🙂

Erst mal ankommen…

Kommt man in eine andere Stadt, finde ich es immer schön einen kleinen Überblick zu haben. Auch, wenn es bereits mein fünfter Besuch war, finde ich es trotzdem schön, sich z.B. den Reichstag und das Brandenburgertor nocheinmal anzuschauen. Diese Dinge gehören für mich bei einem Besuch in Berlin einfach dazu. Ich bin kein Fan von diesen überteuerten Hop-o-hop-off Bussen, aber es gibt eine Alternative. Die Buslinie 100 fährt vom Alexanderplatz bis zum Reichstag vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Linie 100 war die erste Buslinie nach der Wiedervereinigung zwischen Ost- und Westberlin. und das Beste: Du musst nur eine Einzelfahrt zahlen (ca. 2€).

 

Essen, nur wo? Meine zwei Lieblingsorte…

Homemade in Friedrichshain. Liegt direkt auf der Simon-Dach-Straße. Du kannst es Dir auf der großen Terrasse mit Decken oder drinnen gemütlich machen. Es gibt frischen Kaffee und sehr leckeres Frühstück, ein wahres Kunstwerk auf dem Teller! Das möchte man schon fast gar nicht zerstören… 😀 Natürlich gibt es hier auch ausgefallene Kuchen und andere Leckerein. Wenn du Glück hast, gibt es sogar ein bisschen Live-Musik.

Geheimtipp: Nachdem Du Dich reichlich gestärkt hast, bietet es sich an Sonntagen perfekt an, einen kleinen Verdauungsspaziergang über den Flohmarkt auf dem Boxhagener Platz zu machen. Dieser liegt nur 3 Minuten von der Simon-Dach-Straße entfernt und ist von 10 -18 Uhr geöffnet. Ist nicht so touristisch, wie der Mauerpark und es verbergen sich dort so einige Schätze…berlin tipps- berlin-reiseblog-wochenendtrip-flohmarkt

 

Kaffee A.Horn. in Kreuzberg. Du kannst hier Dein Frühstück, Lunch, Stückchen Kuchen oder Dein Abendessen genießen. Der Familienbetrieb kauft alle Zutaten regional ein, kocht und backt täglich frisch und kreiert ständig neue Gerichte – hier ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.

Ich hatte zuvor von den vorzüglichen Bagels gehört und ich kann nur sagen: YUMMY. Ich kenne Bagels nur aus Amerika, wo sie relativ klein und geschmacklos sind. Im Kaffee A.Horn hast du die Wahl zwischen verschiedenen Bagelsorten. Egal, ob süß mit Zimt und Apfel oder herzhaft mit Kräutern und Tomaten. Sie sind riesig, frisch gebacke und schmecken einfach nur himmlisch. Dieses Café liegt direkt am Wasser in Kreuzberg, du kannst sowohl draußen, als auch drinnen sitzen. Am Wochenende solltest du besser vorher einen Tisch reservieren.

Gut zu wissen: Direkt nebenan befindet sich eine Fahrradwerkstatt, in welche du auch durch ein großes Glasfenster hineinspinksen kannst. So kannst du dein Frühstücks-, Mittagessens,- oder was auch immer Date mit dem Reparieren lassen deines Fahrrads verbinden. Das geht wahrscheinlich nur im Kaffee A.Horn 🙂

Wenn die Zuckerspeicher aufgefüllt werden müssen…

Auf zu: Spooning Cookie Dough! Der Laden ist mein Paradies!!! Ich als Bäckerstochter bin leider ein richtiges Teigmonster, beim Kuchen und Kekse backen landet leider immer ein bisschen zu viel in meinem Bauch… Anstatt einer Kugel Eis bekommst du hier eine Kugel Keksteig. Du kannst zwischen verschiedenen Teigsorten und Topings wählen. Du findest den Laden in Prenzlauer Berg, dieser ist auch bis jetzt der Einzige in ganz Deutschland. Dies ist definitiv einer der top Berlin Tipps – hin da;)

Die Stadt ist einfach cool. Jedes Mal entdecke ich neue Gegenden und könnte einfach Stunden damit verbringen, die ganzen Menschen zu beobachten. Hier kleidet man sich schon einfach anders, als in Bonn oder Bremen… ich mag es! Besonders Friedrichshain hat es mir angetan, einfach eine gemütliche Gegend mit vielen kleinen Cafés, ausgefallenen Restaurants… Vielleicht will ich ja doch mal für ein paar Monate in Berlin leben….

Würde es Dich reizen mal in unserer Hauptstadt zu wohnen oder eher nicht? Warum?

Hast Du noch Berlin Tipps für mich?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Sunnyinga
    20. November 2017 at 16:02

    Tolle Tipps und viele schöne Bilder liebe Anna. 🙂
    Ich bin sehr auf deinen Beitrag zum Teufelsberg gespannt.

    Ganz liebe Grüße
    xo Sunny | http://www.sunnyinga.de

  • Reply
    Alaska
    20. November 2017 at 16:22

    Ich habe mir gerade vor einigen Tagen überlegt, ob ich mit meinem Freund vielleicht Berlin besuche. Nun ist es Rom geworden. Aber nach diesem Post ist Berlin sicherlich auch schon bald dran.

  • Reply
    Rabea
    26. November 2017 at 10:34

    Sehr coole Tipps, liebe Anna! Ich will auch bald noch mal nach Berlin 🙂 Da werde ich mir den Blogpost merken.

    Liebe Grüße
    Rabea

  • Reply
    Annik
    29. November 2017 at 04:00

    Witzig, da warst Du ja in meinem Kiez unterwegs. Spannend zu lesen, mit welchen Augen Du “mein” Berlin siehst.

  • Reply
    Teufelsberg Berlin zwischen Spionage, Graffitis, alten Möbeln, einer traumhaften Aussicht, maßig Schrott und ganz viel Geschichte
    11. Dezember 2017 at 10:35

    […] Abstecher in die Hauptstadt – meine Berlin Tipps […]

  • Leave a Reply

    *