2 In Porto/ Portugal/ Travel

10 Dinge, die man in Porto gemacht haben muss

Lissabon und die Algarve … an das denken die meisten, wenn sie an Portugal denken. Aber dieses Land hat bei Weitem mehr zu bieten! Zum Beispiel die wunderschöne Stadt Porto. Dank den günstigen Flügen von Ryanair wird Porto für viele zu einem attraktiven Reiseziel … auch das habe ich mir natürlich nicht nehmen lassen und die Stadt für vier Tage erkundet. Jetzt möchte ich mit Euch meine zehn special Tipps in Sachen Sightseeing und Essen teilen.

Meine persönlichen 10 Tipps für Euren Trip nach Porto

  1. Portweinprobe machen. Portwein gehört zu Porto, wie das Bier zum Oktoberfest. An einer Probe kommt also keiner vorbei. In Vila Nova Gaia (so heißt das Dorf auf der anderen Seite des Douro Flusses) reiht sich ein Weinkeller an den anderen. Meine Empfehlung: Grahams. Dort kostet eine Führung mit Verkostung von drei verschiedenen Portweinen 12€ (auch andere Pakete möglich), meldet euch nur vorher im Internet an. Während der Weinkellerbesichtigung lernt ihr alles über die Produktion der drei verschiedenen Weine: (Old-) tawny, ruby und vintage. Diese dürfen dann anschließend verkostet werden. Mein Highlight: Der Ausblick auf die Stadt – da das Anwesen etwas außerhalb auf einer kleinen Erhöhung liegt.
  2. Tee in der „Teteria Rota do Chá“ trinken. Diese liegt etwas versteckt in einer Seitenstraße, ist aber ein richtiger Geheimtipp. Sowohl drinnen als auch draußen im Garten kann man super schön sitzen und sich durch die unzähligen Sorten an Tees probieren.
  3. Sonnenuntergang über den Dächern Portos. Auf der anderen Seite des Dourus, oberhalb der Brücke – man kann die Brücke auf zwei Ebenen überqueren – gibt es die perfekte Mauer. Nicht zu vergessen: sich vorher ein kühles „Super Bock“ Bier im Kiosk besorgen – der Name sagt ja schon alles.
  4. Frühstück bei „Low-Cost.Come Porto Aliados“ (Straße General Humberto Delgado). Dort bekommt man die berühmten Puddingteilchen (Pastel de Nata), Sandwiches, Omeletts, leckeren Kaffee und allerhand andere leckere Dinge für wenig Geld. Genug Sitzmöglichkeiten – sowohl drinnen als auch draußen- gibt es auch … da geht einem doch direkt das Studentenherz auf.
  5. Besuch der „Estación de San Bento“. Die Eingangshalle wird von 20.000 Azulejos geziert, die verschiedene historische Schlachtszenen und geschichtliche Ereignisse aus dem 14. Jahrhundert zeigen. Der Bahnhof wurde 1916 gebaut und verdankt seinen Namen dem Gelände, auf dem sich vorher das Kloster Sao Bento der Ave-Marie befunden hat.
  6. Sich in den Bann der Stadt ziehen lassen. Enge verwinkelte Gassen, die mit Azulejos (bunt bemalte Wandkacheln) verzierten Häuser, größtenteils sehr heruntergekommen und mit so manchen schiefen Fensterläden, Straßenkünstler an jeder Ecke …einfach mal durch die Gassen treiben lassen und von dieser ganz speziellen Atmosphäre treiben lassen.
  7. Besuch des schönsten McDonalds der ganzen Welt. Bis 1995 befand sich in dem Gebäude an der Alindos Avenue das Café Imperial. Die Eingangstür ist geschmückt mit einem beeindruckenden Adler, Innen riesige Kronleuchter, prachtvollen Decken, Goldverzierungen usw. … da schmeckt das McSundae Eis doch direkt besser 😉
  8. Ausblick vom „Miradouro da Vitoria“ genießen. Blick auf die Ponte San Luis I, die Dächte Portos, die Portweinkeller und den Douru … alles völlig kostenlos.
  9. Francesinha probieren. Dies ist ein Sandwich umgeben von viel Sauce, die meist auch Bier enthält. Es gibt viele verschiedene Varianten mit Fisch, Shrimps und anderem, die typische ist jedoch mit Schinken-Käse. Typischer portugiesisch geht es gar nicht, ein guter und günstiger Platz dafür ist zum Beispiel das „Restaurante Palmeira”.
  10. Besuch des Börsenpalast „Palacio de la Bolsa“. Dieser wurde 1830 erbaut, um Investoren in die Stadt zu locken und gehört zu den wichtigsten historischen Bauwerken in der Stadt. Besonders die der “Arabische Saal” und die “Halle der Nationen” sind sehr faszinierend. Eintritt ist nur im Zuge einer Führung (werden auf zahlreichen Sprachen angeboten) möglich, kostet 4€ für Studenten.  

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Marco
    22. August 2017 at 10:19

    Super interessanter Beitrag und lieben Dank für die tollen Tipps! Sobald es für mich nach Porto geht, werde ich diese auf jeden Fall berücksichtigen. 🙂

    LG
    Marco

  • Reply
    Clara
    22. August 2017 at 10:23

    Ich liebe Deine Tipps und möchte unbedingt nach Porto reisen! Vor allem der Sonnenuntergang reizt mich total und der gute Wein. 😉

    Liebe Grüße
    Clara

  • Leave a Reply

    *